Sie befinden sich hier: Wasserversorgung / Versorgungsdaten
Mittwoch, 26. Juli 2017 - 04:27 Uhr

Wassergewinnung



Die Gemeindewerke Heusweiler GmbH fördert aus je zwei Bohrungen im Lobach- und im Ellbachtal, die in der Gemeinde Saarwellingen liegen, Grundwasser zur Trinkwasserversorgung der Einwohner von Heusweiler.
Dieses geförderte Wasser (Rohwasser) wird überhaupt nicht chemisch aufbereitet, da es allen Qualitätsanforderungen entspricht. Die Einhaltung der Grenzwerte der Trinkwasserverordnung wird durch regelmäßige Kontrollen des Gesundheitsamtes überwacht.

Bohrungsdaten

Bohrung 1, Gemarkung Saarwellingen, Tiefe 120m, Jahr 1968
Bohrung 2, Gemarkung Saarwellingen, Tiefe 110m, Jahr 1962
Bohrung 3, Gemarkung Schwarzenholz, Tiefe 80m, Jahr 1962
Bohrung 4, Gemarkung Schwarzenholz, Tiefe 90m, Jahr 1968

Wasserspeicherung



Das gesamte Versorgungssystem muss so bemessen sein, dass es den Trinkwasserbedarf der Verbraucher zu jeder Zeit decken kann, auch am heißesten Tag des Jahres. Um für diesen Spitzenbedarf gerüstet zu sein und um den nötigen Wasserdruck zu sichern, werden Trinkwasserspeicher eingesetzt.
Die Gemeindewerke Heusweiler GmbH haben insgesamt 4 Trinkwasserbehälter.

Behälterdaten

Hilgenbacher Höhe (OT Obersalbach), 2 * 1000 cbm Volumen, Baujahr 1962
Erd- und Turmbehälter Holz, 2 * 750 cbm, 1 * 500 cbm, Baujahr 1972
Behälter Pumpwerk Eiweiler, 60 cbm, Baujahr 1992
Behälter Hof Grosswald, 2 * 400 cbm, erbaut 1992

Wasserverteilung



Trinkwasser wird durch ein weitverzweigtes, unteririsches Rohrnetz direkt zu den Kunden nach Hause geleitet. Der technische Aufwand ist enorm, unvorstellbar für die meisten Kunden, weil das unterirdische Rohrnetz für sie nicht sichtbar ist.
Damit auch nach dem Transport durch die Leitungen bei der Übergabe an den Kunden die Qualität des Trinkwassers einwandfrei ist, gelten bei Bau und Unterhaltung des Rohrnetzes höchste technische Standards.
Die Fläche des Versogungsbebietes beträgt ca. 40 qkm mit ca. 150 km Versorgungsleitungen. Die ca. 5800 Hausanschlüsse werden von ca. 50 km Hausanschlussleitungen versorgt.
Aus dem Behälter Hilgenbacher Höhe, OT Obersalbach, werden auch die Bewohner des OT Reisbach der Gemeinde Saarwellingen versorgt (jährliche Menge ca. 110.000 cbm).

Wasseraufkommen



Das aus den 4 Bohrungen geförderte Wasser reicht nicht aus um ganz Heusweiler mit Trinkwasser zu versorgen. Daher wird pro Jahr ca. 320.000 cbm Trinkwasser von energis GmbH (vormals Saar Wasser GmbH) bezogen, um die Wasserversorgung in den Ortsteilen Holz, Wahlschied und Teile von Kutzhof sicherzustellen.
Darüber hinaus wird eine kleine Trinkwassermenge (ca. 8000 cbm) von WVO (Wasser-Versorgung Ost-Saar) bezogen, die in Eiweiler eingespeist wird.

Förderung aus den 4 eigenen Bohrungen jährlich ca. 850.000 cbm, davon Bezug energis GmbH jährlich ca. 320.000 cbm

Bezug von Wasser Versorgung Ost-Saar (WVO) jährlich ca. 8.000 cbm

Trinkwasser - Unser bestkontrolliertes Lebensmittel



Trinkwasser enthält winzige Mengen verschiedener gelöster Stoffe. Diese Stoffe sind keine Verunreinigungen des Trinkwasser, sondern natürliche Bestandteile. Art und Menge der im Wasser gelösten Stoffe sind entscheidend für die Wasserqualität und wesentliches Merkmal dafür, ob Wasser bei uns als Trinkwasser gelten darf oder nicht.
In der Bundesrepublik Deutschland darf nur solches Wasser als Trinkwasser aus den Leitungen fließen, das strengsten gesundheitlichen Anforderungen genügt. Die Untersuchungs- und Messtechnik ist in den letzten Jahrzehnten so verfeinert worden, dass Stoffe im Wasser noch in Spuren von einem Milliardsten Gramm (Nanogramm) pro Liter festgestellt werden können.
Trinkwasser ist das am besten und am meisten kontrollierte Lebensmittel.

Wer bei uns Trinkwasser aus der Leitung zapft, kann sicher sein, ein einwandfreies Lebensmittel zu erhalten. In Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien wurden Grenz- und Richtwerte für Wasserinhaltsstoffe festgelegt, die in Zusammenarbeit von Wissenschaft, Behörden und Wasserwerken ermittelt worden sind. Die in der Trinkwasserverordnung festgelegten grenzwerte sind höchstzulässige Mengen bestimmter Stoffe im Trinkwasser.
Die Werte sind derart bemessen, dass die menschliche Gesundheit auch bei lebenslangem Trinkwassergenuss nicht geschädigt werden kann.

Trinkwasserpreis



Eine hohe Trinkwassergüte, die Einhaltung strenger Grenzwerte, eine umfassende Überwachung der Trinkwasserqualität, Bau, Betrieb und Unterhaltung des Rohrnetzes.....

- das alles ist nicht zum Nulltarif zu haben.

Bei all diesen Leistungen auf höchstem Niveau:
Ein Kubikmeter Trinkwasser (1.000 l) kosten durchschnittlich 1,50 € bis 3,00 €.

Trinkwasser ist damit das preiswerteste Getränk.

Übersichtsplan Wasserversorgung



Übersichtsplan Wasserversorgung Heusweiler