Sie befinden sich hier: Aktuell
Mittwoch, 14. November 2018 - 14:13 Uhr

Die Gemeindewerke Heusweiler informieren



22.08.2018 Alter: 84 Tage
(80 mal gelesen.)

Kleiner Cent, große Wirkung kommpowerCent unterstützt Schulwerkstatt Eiweiler

Kategorie: Strom

Den kommpowerCent-Scheck von 500 Euro haben die beiden GWH-Geschäftsführer Wolfgang Karges und Stefan Mohr am 17.08.2018 an Julia Neiser-Mohm, Schulleiterin der Grundschule Heusweiler und Alexander Heinz, Vorsitzender des Fördervereins „Schulwerkstatt Eiweiler“ übergeben, zur Anschaffung von Lesebänken für den Schulhof.

Mit dem Betrag würdigt die GWH das Engagement des Fördervereins „Schulwerkstatt Eiweiler e.V.“. Alexander Heinz erklärte, dass es lange Tradition sei, dass sich Eltern ehrenamtlich um den Schulhof kümmern und diesen bereits vor Jahrzehnten komplett neu und ökologisch umgestaltet haben. Auch habe man über Jahre eine große Auswahl an Büchern angeschafft, die ausgeliehen werden können. Leider biete der Schulhof nicht genügend Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre zu lesen. Daher habe der Förderverein bei der GWH einen entsprechenden Antrag zur Förderung durch den kommpower-Cent gestellt.

Wolfgang Karges und Stefan Mohr wiesen bei der Scheckübergabe darauf hin, dass die GWH gemeinsam mit den Stadt- und Gemeindewerken Eppelborn, Friedrichsthal, Kleinblittersdorf und Lebach in einer Energie-Kooperation mit der Stadtwerke Saarbrücken Beteiligungs­gesellschaft Haushaltskunden Ökostrom unter der Dachmarke „kommpower“ anbietet. Zur Förderung des Gemeinwohls vor Ort hat diese Energie-Kooperation erstmals im Jahr 2016 den kommpowerCent eingeführt, um damit Projekte in den Bereichen Kultur, Soziales und Sport zu fördern.

Pro Kilowattstunde Strom, die von kommpower-Kunden im Jahr verbraucht werden, wird auf einen Centanteil des Erlöses verzichtet und für den kommpowerCent zur Verfügung gestellt. Wie in den beiden Jahren zuvor auch, stellte die GWH auch für 2018 wieder einen Betrag von 6.000 Euro für Förderzwecke zur Verfügung.

Julia Neiser-Mohm und Alexander Heinz bedankten sich bei den Verantwortlichen der GWH für die finanzielle Unterstützung und erklärten, dass sie bereits einen schattigen windgeschützten Bereich gefunden haben, der sich ideal für das Aufstellen der Lesebänke eignet.